Starke Überschwemmungen in Nordost-Indien

Starke Überschwemmungen in Nordost-Indien

Wie es in den letzten 5 Jahren nicht mehr vorgekommen ist,  fällt seit Ende Juli  in Bihar stärkster  Regen und Flüsse treten über die Ufer. In Purnea, Kishangaj, Aria, Katihar, Madhepura, Supaul, Darbhanga, und Bhagalpurhabne haben schon mehr als  29000 Menschen durch die Überflutungen Ihre Behausung verloren. Viele Todesopfer sind zu beklagen. Auch die Ernten auf den Feldern werden stark in Mitleidenschaft gezogen.

Erneut schwemmt der Koshi-River aus Nepal gewaltige Wasserfluten in Teile Bihars, die alles mit sich reißen. Verschiedene unserer Dorfentwicklungsprojekte leiden massiv, und viele Dörfer um  Kewatiya mussten geräumt werden. Die Mitarbeiter und Kinder haben bei unserer Partnerorganisation NIEA von Alex Philip sichere Notunterkunft gefunden. Es wurde versucht möglichst viele Gegenstände vorab zu sichern. Gebäude wurden teilweise stark zerstört. Bitte betet, dass der Regen stoppt, die Überflutungen zurückgehen, die Gebäude bestehen bleiben und dass die äußerst arme Bevölkerung bewahrt wird.