Jugendlichen in einer Berufsausbildung

Jugendlichen in einer Berufsausbildung

Kumar stammt aus einer armen Hindu-Familie in der untersten indischen Bevölkerungsschicht ("Unberührbare"). Sein Vater hatte eines Tages Frau und Sohn verlassen. Der Mutter, einer einfachen Tagelöhnerin ohne festen Arbeitsplatz, fiel es dann sehr schwer, allein für sich und ihren Sohn zu sorgen. Oft ist sie ohne Verdienst, denn in ihrem Ort gibt es viele Arbeitsuchende und zu wenig Arbeit. So war es seit dem Verschwinden des Vaters ein kümmerliches Leben. Unter diesen Bedingungen war es ihr nicht möglich, für ihren Sohn die Kosten einer qualifizierten Lehre aufzubringen. Deshalb wurde dessen Berufsausbildung, verbunden mit christlicher Unterweisung, von der Inter-Mission übernommen. Er erhält in unserem Ausbildungszentrum T 1 in Chennai -Pallavaram (mit Wohnheim) eine solide Ausbildung zum Schweißer.

Dies ist eine persönliche Patenschaft für einen Jugendlichen in einem Berufsausbildungs-Zentrum in Indien. Bald nach Eingang ihrer Anmeldung stellen wir Ihnen den Lehrling vor, den Sie unterstützen. Mit dem Patenschaftsbeitrag von € 60,- werden weitgehend die Kosten für Wohnen und Essen im Lehrlingsheim, sowie die Kosten für die Ausbildung übernommen. Zu Weihnachten bekommen Sie von Ihrem Lehrling einen Gruß mit einem aktuellen Foto zugeschickt.

In diesen Rubriken stellen wir ihnen jeweils Personen vor, für die Sie Patenschaften übernehmen können. Aus Gründen des Datenschutzes sind dies jedoch keine realen Personen, sondern Beispiel- oder Muster-Personen: Namen, Fotos und Geschichten sind frei zusammen gestellt. Wenn Sie eine persönliche Patenschaft übernehmen, werden Sie jedoch die Unterlagen für ein reales Kind, einen realen Jugendlichen, Missionar oder Lehrer erhalten.